Ertragssteigerungen?

Bringen gentechnisch veränderte Pflanzen höhere Erträge?

In einer mehrjährigen Untersuchung von Pioneer, Monsanto und Syngenta wurde die Ertragsleistung von Bt-Mais untersucht. Das Ergebnis: Der Bt-Mais brachte im Vergleich zu herkömmlichen Bekämpfungsmethoden in Gebieten mit mittlerem Maiszünslerbefall keine höheren Erträge. Die Untersuchung wurde 1998 bis 2002 im Rheintal durchgeführt, wo es einen mittleren Zünslerbefall gibt.


Auch in den USA konnten Farmer laut US-Landwirtschaftsministerium keine höheren Erträge durch den Anbau von Gentech-Pflanzen erzielen. Die Erträge von Gen-Mais und Gen-Baumwolle liegen auf dem Niveau konventioneller Sorten. Beim Anbau von Gen-Soja mussten Farmer sogar bis zu 11 % geringere Erträge in Kauf nehmen.
Demgegenüber steht, dass gentechnisch verändertes Saatgut teurer ist als konventionelles, im Schnitt 25 – 35 €/ha.
 

Der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen bringt keine

signifikant höheren Erträge.